Fonds „Migrantisches Engagement“

Foto: Future of Ghana e.V.

Die BürgerStiftung Hamburg hat sich zum Ziel gesetzt, ehrenamtliche Projekte und Vereine, die von MigrantInnen für MigrantInnen gegründet worden sind, zu unterstützen. Wichtiges Wissen und im eigenen Integrationsprozess erworbene Erfahrungen werden weitergegeben, oft in Muttersprache, was für migrantische Communities eine besondere Hilfe ist. Die migrantische Selbstorganisation und das bürgerschaftliche Engagement sind ein wichtiger Baustein für Teilhabe und Integration in Hamburg. Damit werden viele Kinder, Jugendliche und Familien erreicht und unterstützt. Besonders bei Fragen rund um diese außergewöhnlichen Zeiten in der Corona-Krise sind zahlreiche Angebote der Migrantenselbstorganisation eine große Hilfe. Das möchten wir wertschätzen und weitergehend unterstützen!

Antragstellung:

Mit einem niedrigschwelligen Antragsverfahren können Migrantenorganisationen eine Förderung bis zu 1.500 € beantragen. Die Fördermittel können z.B. für Ehrenamtspauschalen für Beratung, Nachbarschaftshilfe oder Hausaufgabenhilfe beantragt werden, sowie für Fahrt- und Transportkosten oder für einmalige Veranstaltungen zur interkulturellen Öffnung.


Kleine Initiativen ohne Gemeinnützigkeitsstatus können einen Antrag über eine Referenz-Organisation wie z.B. einen Verein oder eine Kirchengemeinde stellen, mit der sie in Kontakt stehen oder zusammenarbeiten.

 

Jede Initiative kann bis zu zwei Anträge pro Jahr stellen. Voraussetzung für eine Förderung ist, dass das Vorhaben ehrenamtliches Engagement fördert, Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene oder Familien mit jungen Kindern im Fokus hat und zur Integration migrantischer Communities in Hamburg beiträgt.


Detaillierte Informationen zu den Förderkriterien finden sich hier. Das Antragsformular finden Sie hier.


Wenn Sie uns die Arbeit Ihrer Initiative vorstellen möchten oder eine Projektidee oder Rückfragen zum Antragsformular haben, wenden Sie sich gerne an uns. Wir unterstützen Sie bei Bedarf gerne beim Ausfüllen des Formulars.


Ansprechpartnerin für Antragsstellende:

 

Yuliya Grechukhina: yuliya.grechukhina@buergerstiftung-hamburg.de

Tel. 0159 06755855



Aktuelle Förderprojekte:

  • "Beapart, ich bin wert" - ABED e.V.
  • "Nachhilfeunterricht in Unterkunft in Jenfeld" - Amalona Deutschland e.V.
  • "AKONDA Women's Coffee" - AKONDA-Eine Welt Café (Initiative von
    Geflüchteten in Trägerschaft des Ev.-Luth. Kirchenkreises Ost)
  • "go-digital" - Angekommen in Deutschland e.V.
  • "Buchpräsentation zum Thema Schwarzer Feminismus" - ARCA e.V.
  • "Schreibtandem" - Miteinander Ankern e.V.
  • "Aktiv-Is-Muss" - MOSAIQ Hamburg

   

Auch viele Projekte unserer anderen Förderbereiche basieren auf migrantischem Engagement. Hier finden Sie eine Übersicht über die aktuell geförderten Initiativen.

Ansprechpartnerin

Yuliya Grechukhina

yuliya.grechukhina@buergerstiftung-hamburg.de

Tel. 0159 06755855

 

 

Sie möchten die Projekte des Fonds „Migrantisches Engagement“ unterstützen? Wir freuen uns über Ihre Spenden.

Spendenkonto Hamburger Sparkasse
BIC HASPDEHHXXXIBAN DE93200505501011121314 Verwendungszweck: „Migrantisches Engagement“