Die Stiftung

Wer wir sind

Die BürgerStiftung Hamburg ist eine Gemeinschaftsstiftung von Hamburgern für Hamburger. Die Stiftung, gegründet 1999, lebt von der Idee des zivilgesellschaftlichen Engagements. Jeder kann mitwirken an einer lebenswerten Stadt – mit Geld, mit persönlichem Einsatz, mit Ideen.

Aktuell engagieren sich bei uns ehrenamtlich rund 400 Hamburgerinnen und Hamburger mit unterschiedlichsten Fähigkeiten und Aufgaben. Dazu gehören Büroarbeiten und Bankgeschäfte, Projektevaluation, die Betreuung von Treuhandstiftungen, die Organisation von Veranstaltungen oder die Mittelaufbringung. Viele engagieren sich direkt in den Projekten, lesen vor, helfen bei der Organisation, geben „guten Rat vor Ort". 17 hauptamtliche MitarbeiterInnen koordinieren überwiegend in Teilzeit die Arbeitsbereiche der Stiftung.

Spender, Stifter und Treuhandstifter ermöglichen durch ihr finanzielles Engagement die Arbeit der BürgerStiftung Hamburg. Uns alle eint der Wille, in der Stadt etwas zu bewegen.

 

Was wir wollen

Die BürgerStiftung Hamburg initiiert eigene Projekte oder fördert die zielgerichteten Vorhaben und Ideen anderer. Wir wollen vorbeugend eingreifen, zur Selbsthilfe anstiften und das Verantwortungsbewusstsein vor allem junger Menschen für sich selbst und für andere stärken.

Die BürgerStiftung Hamburg hat einen weitgefassten Stiftungszweck. Aktuell unterstützten wir Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen Hamburgs, Hilfen für junge Familien in herausfordernden Situationen und den generationsübergreifenden Dialog.

 

 

Satzung der BürgerStiftung Hamburg (PDF-Datei 60 KB)

 

 

Die BürgerStiftung Hamburg trägt das Gütesiegel für Bürgerstiftungen des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Sie ist eine der ersten ihrer Art in Deutschland und erfüllt die

„10 Merkmale einer Bürgerstiftung“.

 

 

 

 

 

Die Bürgerstiftung Hamburg wurde mit dem 2014 erstmals verliehenen Gütesiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung vom Bundesverband Deutscher Stiftungen ausgezeichnet.